Zu meiner Person

Es ist mir wichtig, dass Menschen die sich auf mein Angebot einlassen, wissen warum ich das tue, was ich tue.

Ich bin 1961 in Neustadt a. d. Weinstrasse in sehr ärmlichen Verhältnissen, mit schweren Psychischen und Physischen Misshandlungen groß geworden.
Es folgten Traumatisierungen, Ängste und Panik: Das volle Programm bis zum Jugendalter.
Mit 17 hatte ich schwere Magengeschwüre, die sich vernarbten und den Magenausgang verschlossen.
Es folgte eine Magen-Operation mit lebensbedrohlichen Folgen: 4 Monate Krankenhausaufenthalt, davon 1 Monat Intensivstation.
Danach Reha, Reha, Reha, das Übliche bis zum abwinken, nur die Ursachen wollte keiner wissen.
Mit 29 wurde dann eine Zyste an der Bauchspeicheldrüse festgestellt. Glücklicherweise sofort vom Internisten erkannt und mit Empfehlung ab ins Krankenhaus zur OP die Zyste entfernen. Auch wiederum lebensbedrohlich. Warum diese entstanden ist, wusste bzw. wollte keiner wissen.
Danach war keine Ruhe, Ängste, Panik, Verhaltensauffällig, aggressiv gegen mich selbst.
Mit 35 Suizidversuch bis ich durch einen Hausarzt in Psychotherapeutische Behandlung kam.
Meine Rettung bis zum heutigen Tag.
Ich lebe heute noch zusätzlich mit Diabetes (seit 2005) und Tinnitus beidseitig, aber ich lebe.

Als Leistungssportler groß geworden und mit dem Sport auch nie aufgehört, ist er im Leben ein unverzichtbarer Begleiter geblieben.
Immer wieder spüre ich- klar den inneren Schweinehund zu überwinden-, dass nach nur geringer Intensität von Bewegung ein Wohlbefinden vorherrscht.
Nach ein paar Trainingseinheiten spüre ich eine gewisse Spannung über den ganzen Körper, die mir hilft, den Kontakt zu meinem Körper herzustellen.
Es ist der Flow zwischen Körper und Geist, der mir Energie, Lebensfreude und Wohlbefinden bringt.
So bewältige ich heute mein Leben, meine gesundheitlichen Einschränkungen und immer wiederkehrende Existenzängste mit Bewegung.
Ich nehme ausser Insulin keine Medikamente, beanspruche Gesprächstherapie und versuche weitestgehend eine vernünftige Ernährung und Lebensweise zu führen.

Diesen kurzen Einblick in mein Leben möchte ich nutzen, um vielleicht klar zu machen, dass ich jemand bin, der aus eigener Erfahrung weiß, was es heißt, in Lebenskrisen zu stecken, Depressionen zu kennen, Existenzängste zu haben und gleichzeitig erkrankt zu sein. Der „TrotzAllem“ einen Weg gefunden hat, ein zufriedener Mensch zu sein, mit dem was geblieben ist.

Ich möchte mein Angebot nutzen, damit Menschen ausprobieren können, ob dies vll. ein unterstützender Weg sein kann, sich besser zu fühlen oder sich dadurch auch neue Wege und Ideen auftun!

In diesem Sinne herzlichen Dank fürs lesen!

Jürgen aus Rhodt unter Reitburg

Wer mehr über mich erfahren möchte, Termine und ergänzende Hinweise oder Aktuelles zur Ortsgruppe sucht, findet mich hier im Netz: www.aktivboerse.blogspot.de

21.01.2016