Stimmen Prominenter

Willi Lemke, Sonderberater des UN Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung & Schirmherr des Projektes seit 2012:

Viele kennen sie, manche verleugnen sie beschämt, andere überspielen sie aus vielerlei Gründen. Kaum jemand redet gerne und offen über sie: Depressionen sollten kein Tabu sein und in ihrer Wirkung nicht unterschätzt werden. Unterstützen Sie die MUT TOUR durch ihre Mitfahrt, um der Gleichgültigkeit entgegen- oder davonzuradeln!

Harald Schmidt, Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe zu den Mitfahr-Aktionen:

Allen Teilnehmern wünsche ich viel Vergnügen und einen unvergesslichen Tag. Bei so einer Radtour geht´s ja mal auf, mal ab – fast wie im richtigen Leben!

Teresa Enke, Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung:

Diese Idee hat mich von Beginn an überzeugt, denn die MUT TOUR verbindet zwei wesentliche Elemente unserer Stiftungsarbeit. Einerseits schafft sie ein Angebot für Betroffene und bietet ihnen die Möglichkeit, am Leben teilzunehmen. Andererseits kann es mit ihr gelingen, die gesellschaftliche Enttabuisierung des Themas Depression wieder ein Stück voranzutreiben.