Eyecatcher

Was ist das ?! Die Projekt-Idee

Die MUT-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm auf Rädern, das seit 2012 durch Deutschland rollt und einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Depression als Erkrankung leistet: Bis dato radelten 102 depressions- erfahrene und -unerfahrene Menschen in 23 Etappen im Zeltbetrieb 14.000 km durch die ganze Republik. Bei den alle zwei Jahre stattfindenden großen MUT-TOUREN gibt es in zahlreichen Städten Infostand- und Mitfahr-Aktionen, an denen lokale Vereine und Institutionen aus den Bereichen Psychosoziales und Fahrrad ihre Angebote präsentieren. Fast 1500 ermutigende Veröffentlichungen zum Thema Depression wurden erreicht.

Das MUT-TOUR Aktionsprogramm besteht aus:

A) Staffelfahrten:

B) Rahmenprogramm

C) Permante Angebote vor Ort

Die MUT-TOUR möchte beides: Stimmung machen und Mut. Damit noch mehr Leute unseren Projektnamen verstehen, nutzen wir ab 2015 das deutsche MUT-TOUR. Bis 2014 lief das Projekt unter dem Namen MOOD TOUR. Dieser wird auch weiterhin genutzt, aber nicht in Deutschland.


2-Minuten-Video über die MUT-TOUR 2012 – gut, um eine Idee zu bekommen..

Schweres Thema – leicht verpackt: Bei der MUT-TOUR bekommen Menschen mit Depressionserfahrung, die Lust auf Öffentlichkeitsarbeit haben, die Gelegenheit interessierten Journalisten von sich und ihrem Weg aus oder mit der Depression zu berichten. Sie helfen damit aufzuklären und mit Vorurteilen aufzuräumen. Auf der einen Seite fahren wir also zu Dutzenden einige Tage und haben eine gute Zeit für uns – auf der anderen Seite erreichen wir dank der Massenmedien Millionen anderer Bürger. Alle zwei Jahre bei der GROSSEN MUT-TOUR gibt es öffentliche Mitfahr-Aktionen bei denen über 1000 Menschen an ca. 40 Tagen für einige Stunden mit uns fahren.

Ein weiteres Video aus der Etappe Zwei der MUT-TOUR 2014.